Verkehrssicherheit vor Ort!

FWG Kettig: Verkehrssicherheit vor Ort weiterhin Schwerpunkt der Kommunalpolitik

Mit der Verkehrssicherheit im Ort – insbesondere ein sicherer Schul- und Kindergartenweg – hat sich die FWG Kettig schon immer intensiv beschäftigt. So wurden auf Anregung der FWG bereits ende der 70 er damit begonnen die sogenannten Grabengässchen nach und nach zu pflastern, damit diese als sicherer Fußweg genutzt werden können. Zur Steigerung der Sicherheit und Akzeptanz wurden viele Grabengässchen in den 90er Jahren beleuchtet.

Die Kettiger Grabengäßchen sind für die FWG Kettig auch in Zukunft für die Verkehrssicherheit im Ort von großer Bedeutung. Zur Steigerung der Akzeptanz schlägt die FWG Kettig u. a. vor:

a. Im Rahmen eines Ideenwettbewerbes den Gäßchen Namen zu vergeben und entsprechend

    zu beschildern.

b. Einen ggf. naturnahen Ausbau der Grabengäßchen vom Kindergarten zur Holzstr. und von
    der Kolpingstr. Zur Kärlicher Str. Somit könnten z. B. Kinder den gesamten Ortskern von

    Kettig sicher begehen.

Weitere Informationen zu den Vorstellungen der FWG Kettig erhalten sie an unserem Infostand am 16.05.2014.

Verkehrssicherheit

Infoveranstaltungen FWG Kettig ...

Infoveranstaltung Reifenwechsel/ Infostand 16.05.2014

Reifenwechsel näher gebracht – FWG-Infostand am 16.05.2014

 

Am 29.03.2014 veranstaltete die FWG Kettig eine Informationsveranstaltung zum Thema Reifen und Pannenhilfe für jedermann(-frau). Die FWG Mitglieder und Kfz-Meister Hermann-Josef Kornwolf und Volker Roß zeigten den interessierten Besuchern, was beim Reifenwechsel bzw. bei einer Reifenpanne zu beachten ist. Dabei konnten die Besucher auch selbst „Hand“ anlegen. Bei Kaffee und erfrischenden Getränken erhielten die Zuhörer auch einen detaillierten Ablaufplan wie man bei einer Reifenpanne reagieren muss. Ein herzliches Dankschön gilt der Wohn- und Förderstätte, die Ihren Parkplatz für diese Veranstaltung zur Verfügung gestellt hat.

Am 16.05.2014 ab 16.00 Uhr können alle Kettiger Bürger die FWG Kettig an ihrem Infostand im Ortszentrum besuchen. Hier lernen sie die FWG Kandidaten für den Gemeinderat,
sowie das FWG- Wahlprogramm kennen. Ferner werden kleine landwirtschaftliche Köstlichkeiten aus Kettig zum probieren angeboten. Auf Ihren Besuch freut sich jetzt schon die FWG Kettig.
Pannenhilfe

Reifen- und Pannenhilfe für Jedermann/ -frau

FWG Kettig zum Frühlingsstart: Reifen- und Pannenhilfe für Jedermann/-frau

 

 

Zum Abschluss der FWG Informationsveranstaltungsreihe bieten wir allen Kettiger Mitbürger ein ganz besonders „Event“: Am Samstag, den 29.03.2014 erhalten Sie ab 10.00 Uhr auf dem Parkplatz der Wohn- und Förderstätte kostenlos Informationen zur Reifen- und Pannenhilfe. Die Kfz-Meister Hermann-Josef Kornwolf und Volker Ross geben Tipps zum Reifenwechsel, die Handhabung mit Reifenpannensets (Reifendichtmittel), Tipps bei einer Panne uvm.

 

Darüber hinaus stehen Ihnen an diesem Morgen der 1. Beigeordnete Wolfgang Höfer, die FWG Ratsmitglieder, sowie die FWG Kandidaten auch für Fragen rund um die Gemeindepolitik zur Verfügung.

 

Nutzen Sie dieses interessante Angebot Ihrer FWG Kettig. Für kalte und warme Getränke ist gesorgt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen am 29.03.2014 ab 10.00 Uhr auf dem Parkplatz der Wohn- und Förderstätte Kettig.

Infoveranstaltung zum neuen Abfallkonzept

FWG Informationsveranstaltung zum neuen Abfallkonzept des Landkreises Mayen-Koblenz

 

 

Die 3. FWG Info-Veranstaltung mit dem Thema „Neues Abfallkonzept 2016“ nutzten zahlreiche Kettiger Bürger um sich vor Ort zu informieren. Der 1. Vorsitzende Wolfgang Höfer stellt als Dozent den FWG Fachmann fürs Abfallkonzept und FWG Kreistagsmitglied Franz Breil vor. Franz Breil hat intensiv an der neuen Konzeption mitgearbeitet und konnte den Zuhörern somit die Neuerungen verständlich erläutern. Folgende Inhalte wurden präsentiert:

 

  1. Die wesentlichen Ziele des neuen Abfallkonzeptes, wie z. B. Verbesserung des Trennverhaltens, verursachergerechte Zuordnung der Gebühren, hohe Benutzerfreundlichkeit, Optimierung des Bürgernutzens.
  2. Die Anzahl der zukünftigen Abfallbehälter (drei), das Behältermanagement (Eigentümer ist dann der Kreis, kein Mietverhältnis mehr), Ausstattung mit einem Identifizierungs-Chip.
  3. Behältergrößen, Abfuhrrhythmus, Anzahl der Mindestleerungen
  4. Aufbau eines flächendeckenden Netzes von Grünschnittsammelplätzen
  5. Aufbau einer Wertstoffhofinfrastruktur
  6. Veränderung bei der Gebührenerhebung (Grundlage ist u. a. die Anzahl der Leerungen und die Inanspruchnahme von Zusatzleistungen

 

Während und nach der Präsentation beantwortete Herr Breil zahlreiche Fragen der Zuhörer. FWG Ratmitglied und Organisator der Veranstaltung Raimund Israel bedankte sich am Ende bei den Anwesenden für die Aufmerksamkeit und bei Franz Breil für die gelungene Präsentation. Auch zukünftig wird die FWG Kettig zu interessanten Themen aus dem Alltag Informationsveranstaltungen anbieten.

Müll

Neues Abfallkonzept 2016

FWG Kettig: Einladung zur 3. Infoveranstaltung zum Thema Neues Abfallkonzept 2016

 

 

Da zum 31.12.2015 der Entsorgungsvertrag mit der Firma Sita ausläuft, musste der Kreistag ein neues Abfallkonzept beschließen, welches unter den gesetzlichen Vorgaben von EU, Bund und Land eine Reihe von Änderungen mit sich bringt. Diese Änderungen betreffen alle Bürger im Kreis Mayen-Koblenz. Aus diesem Grunde veranstaltet die FWG Kettig am 20.03.2014 um 19.30 Uhr im Hotel Kaiser eine  Informationsveranstaltung zum Thema neues Abfallkonzept 2016. Hierzu sind alle Kettiger Bürger herzlich eingeladen. Als Dozent referiert FWG Kreistagsmitglied und Fachmann für Abfallwirtschaft Franz Breil.

 

An diesem Abend werden Sie informiert, warum ein neues Konzept erforderlich ist und welche Ziele verfolgt werden. Ferner aber auch, welche Auswirkungen das neue Konzept auf die Gebühren und welche Änderungen sich für die Bürger im Alltag ergeben – z. B. zukünftig wird es drei Abfallbehälter geben.

 

Nutzen Sie am 20.03.2014 die Möglichkeit, sich vor Ort über das Neue Abfallkonzept zu informieren. Die FWG Kettig freut sich bereits heute auf Ihren Besuch.

Infoveranstaltung "Sicher mobil bleiben"

FWG Kettig: Informationsveranstaltungsreihe gestartet

 

 

„Sicher mobil bleiben für die Generation 60 +“ so laute das Thema der ersten von zunächst vier geplanten Informationsveranstaltungen mit denen die FWG Kettig über interessante und aktuelle Themen des Alltags die Kettiger Bevölkerung  informieren möchte.

 

Der 1. Vorsitzende Wolfgang Höfer konnte als Dozentin Frau Ulrike Pauken – Verkehrssicherheitsberaterin der Polizeiinspektion Andernach - den Zuhörern und Zuhörerinnen vorstellen. Frau Pauken ist seit 2006 Verkehrssicherheitsberaterin und berät alle Altersgruppen vom Kleinkind bis zu Senioren über die Gefahren im Straßenverkehr und gibt wertvolle Hilfen, wie Gefahren vermindert werden können.

 

Die steigende Zahl Auto fahrender Senioren führt zwangsläufig auch zu einem erhöhten Unfallaufkommen in dieser Altersgruppe. Unfallursächlich sind häufig das verringerte Hör- oder/und Sehvermögen, die Reaktionsgeschwindigkeit, Probleme bei der Beweglichkeit, aber auch die Wirkungen von bestimmten Medikamenten.

 

Frau Pauken versucht über die Beratung z. B. auf mögliche technische Hilfen am Auto, Hinweise zur Vermeidung zu gewissen Uhrzeiten, aber auch Hilfen für Fußgänger die Senioren für dieses Thema zu sensibilisieren und die Unfallgefahr zu verringern.

 

Im Rahmen eines Quiz konnten am Ende der Veranstaltung sich alle Zuhörer über Ihren eigenen Wissenstand zu gewissen Verkehrssituationen testen. Am Ende  bedankte sich Raimund Israel als Organisator der Veranstaltung bei Frau Pauken für den interessanten Vortrag und  die vielen Tipps für das richtige Verhalten im Straßenverkehr.

 

Die nächste FWG Informationsveranstaltung findet am 13.02.2014, um 19.30 Uhr im Hotel Kaiser zum Thema „Erben und Vererben“ statt. Als Dozent fungiert Rechtsanwalt Horst Nickenich. Die FWG Kettig freut sich, wenn viele Bürger dieser Einladung folgen.

Verkehrssicherheit